DIC Asset Aktiengesellschaft - Das Immobilienunternehmen mit Anlagefokus Gewerbeimmobilien in Deutschland

DIC Asset
DIC Asset
DIC Asset
DIC Asset
DIC Asset

Aktionärsbrief

Sehr geehrte Aktionäre und Geschäftspartner,
liebe Mitarbeiter und Freunde unseres Unternehmens,

die konjunkturelle Entwicklung verlief im vergangenen Jahr günstiger als von vielen Experten erwartet. Die Unsicherheiten internationaler Handelspolitik, politisches Kräftemessen in der Eurozone und die sich hinziehenden Brexit-Diskussionen hatten nur begrenzt hemmende Effekte auf die deutsche Wirtschaft. Im Gegenteil: Beim Beschäftigungsstand wurden bis Ende 2017 neue Höchstmarken erreicht, und die Attraktivität des Standorts Deutschland ist für internationale Investoren weiter gestiegen, wie auch die Umsätze am deutschen Gewerbeimmobilienmarkt zeigen. Dass mit knapp 57 Mrd. Euro Transaktionsvolumen ein neuer Rekord verzeichnet wurde, ist starken Vermietungsmärkten bei florierender Wirtschaft, allerdings auch den gestiegenen Preisen für attraktive Anlageprodukte zu verdanken. Der noch niedrige Leitzins der EZB hat, in Verbindung mit der konjunkturellen Erholung, das lebhafte Geschehen an den Immobilienmärkten befeuert. Büroimmobilien rangieren ganz oben in der Gunst der Anleger – die 25 Mrd. Euro Transaktionsvolumen, die auf diese Asset-Klasse entfielen, sind nach 2007 das zweithöchste jemals notierte Transaktionsvolumen. Gleichzeitig lag die Spitzenrendite für Büroimmobilien in den Immobilienhochburgen bei durchschnittlich 3,27 Prozent – 29 Basispunkte unter dem Jahresendwert 2017.

Wir haben als Investor und Asset-Manager die Herausforderung, in diesem zinsgetriebenen und nach adäquaten Anlagemöglichkeiten suchenden Umfeld eine starke Rendite zu erwirtschaften, erfolgreich gemeistert. Dazu haben wir das Ertrags- und Finanzfundament der DIC Asset AG gestärkt und konnten unsere für 2017 anvisierten Finanzziele vollumfänglich erreichen. Insbesondere zahlt sich unsere zur Jahreswende 2016/2017 vorgenommene Portfoliorefinanzierung wie geplant aus.

Die wichtigsten Gesamtergebnisse für unser Unternehmen sind: 

  • Der FFO (Funds from Operations), die entscheidende Kennziffer für die Ertragsstärke unserer Immobilienbewirtschaftung, stieg signifikant um 28 Prozent auf 60,2 Mio. Euro.
  • Der Zinsaufwand ist gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent deutlich gesunken.
  • Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit wuchs um 67 Prozent auf 56,5 Mio. Euro.
  • Der Verschuldungsgrad (LtV) sank weiter auf nunmehr 57,0 Prozent.
  • Das Konzernergebnis haben wir mit 64,4 Mio. Euro mehr als verdoppeln können – und zwar im Vergleich zu dem bereinigt positiven Vorjahresergebnis.

Diese Gesamtentwicklung begründet sich aus wichtigen Fortschritten in allen Segmenten unseres Geschäftsmodells:

  • Die Vermietungsleistung lag mit 40,2 Mio. Euro weiter auf hohem Niveau.
  • Wir haben die Qualität unseres Commercial Portfolios gesteigert. Die Mieteinnahmen wuchsen like-for-like um 1,4 Prozent und die Leerstandsquote nahm von 11,8 Prozent auf 9,9 Prozent ab.
  • In unserem Fondsgeschäft stieg das Investmentvolumen von 1,2 Mrd. Euro auf aktuell rund 1,5 Mrd. Euro. Es ist weiter auf Wachstumskurs mit steigenden Ergebnisbeiträgen.
  • Im Segment Other Investments haben wir sowohl hohe Beteiligungserträge als auch wachsende Erlöse aus dem Drittgeschäft mit Management-Dienstleistungen zu verzeichnen. Die Assets under Management liegen bei 1,3 Milliarden Euro.

Mit dem Umtausch unserer WCM-Aktien in eine Beteiligung an der TLG Immobilien AG hat die DIC Asset AG einen einmaligen Sonderertrag von 19,3 Mio. Euro erzielt, der zum Teil als Sonderdividende an die Aktionäre ausgeschüttet werden soll. Zudem haben wir unsere Beteiligung an der TLG AG erhöht. Das WCM/TLG-Engagement hat uns im abgelaufenen Geschäftsjahr attraktive laufende Beteiligungserträge in Höhe von 3,7 Mio. Euro beschert.

Zusammenfassend: 2017 war ein Jahr, in dem das hybride Geschäftsmodell der DIC Asset AG das starke Zusammenwirken der vorhandenen Expertise in allen Bereichen erfolgreich unter Beweis gestellt hat. Wir haben in unseren relevanten Märkten mit intensiver operativer Arbeit und mit Entscheidungsfreude Wesentliches bewegt – entsprechend unserem Firmenmotto „Dynamik schafft Werte“.

Das gute Ergebnis veranlasst uns, zusätzlich zu der bereits angekündigten Sonderdividende von 20 Cent der Hauptversammlung eine Erhöhung unserer regulären Dividende um 10 % zu empfehlen und insgesamt 0,64 Euro je Aktie zur Ausschüttung an unsere Aktionäre vorzuschlagen.

Des Weiteren bieten wir unseren Aktionären erstmalig an, sich die Dividende bar oder in Form von DIC-Aktien auszahlen zu lassen.

2018 werden wir den eingeschlagenen strategischen Weg konsequent fortsetzen. Im Interesse unserer Aktionäre richten wir unser Augenmerk auf die Stabilität und Attraktivität der DIC Asset AG, indem wir die Ertragskraft unseres Portfolios ausbauen und die Erlöse aus dem Fondsmanagement wie auch aus dem Drittgeschäft weiter steigern. Als aktiver, gut vernetzter Marktteilnehmer werden wir erneut unsere Chancen am deutschen Gewerbeimmobilienmarkt nutzen, um im Interesse unserer Aktionäre eine starke Rendite aus sich ergänzenden Ertragsquellen zu erwirtschaften. Mit unserer erwiesenen Expertise im Immobilien- und Transaktionsmanagement, einem nachhaltigen Cashflow sowie den vorteilhaften Finanzstrukturen, über die wir heute bereits verfügen, sehen wir uns dafür bestens aufgestellt.

Das gute Ergebnis unseres Unternehmens wurde ganz entscheidend durch den Einsatz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geprägt, denen wir dafür unseren herzlichen Dank aussprechen wollen. Unser Dank gilt zugleich unseren Geschäftspartnern und Aktionären für ihr Vertrauen und die Unterstützung bei der Umsetzung unserer gemeinsamen Ziele. Ihre Unterstützung ist ein wertvoller Beitrag zur beständigen erfolgreichen Weiterentwicklung unseres Unternehmens.


Mit freundlichen Grüßen,

Prof. Dr. Schmidt / Sonja Wärntges


Frankfurt am Main, 09. Februar 2018


© 2018 DIC Asset AG