DIC Asset Aktiengesellschaft - Das Immobilienunternehmen mit Anlagefokus Gewerbeimmobilien in Deutschland

DIC Asset
DIC Asset
DIC Asset
DIC Asset
DIC Asset

Presseschau

Höller: "DIC Asset wieder im Wachstumsmodus"

(Immobilien Zeitung, 13.03.2012)



"Wir haben wieder in den Wachstumsmodus geschaltet", erklärte Ulrich Höller, Vorstandschef der DIC Asset, bei der heutigen Bekanntgabe der Geschäftszahlen für 2011. Dem Jahrergebnis hat diese Kurswende noch nichts genutzt, es lag deutlich unter Vorjahresniveau. Doch 2012 soll sich die Wende in einem 10%igen Plus beim operativen Ergebnis niederschlagen.

Im vergangenen Jahr musste die DIC Asset den Wegfall von Immobilien im Wert von rund 300 Mio. Euro aus vorangegangenen Verkäufen bzw. Übertragungen verkraften, außerdem fielen planmäßig Mieteinnahmen aus dem gerade mit dem Mipim Award gewürdigten Großprojekt MainTor weg. Die Nettomieteinnahmen verminderten sich dementsprechend um 6% auf 107 Mio. Euro. Da gleichzeitig nur Objekte für brutto 72 Mio. Euro (2010: 132 Mio. Euro) veräußert wurden, lagen auch die Erträge aus Immobilienverkäufen deutlich unter Vorjahr. Das Jahresergebnis 2011 sank um 36% auf 10,6 Mio. Euro.

Dass CEO Ulrich Höller dennoch zufrieden mit der Unternehmensentwicklung ist, dürfte der positiven Entwicklung der Vermietungsquote geschuldet sein. Der Leerstand in dem 2,2 Mrd. Euro schweren DIC-Portfolio konnte um 2 Prozentpunkte auf 12,4% abgebaut werden, dementsprechend positiv entwickelten sich die Nettomieteinnahmen im zweiten Halbjahr 2011 gegenüber den ersten sechs Monaten (+5%). Das operative Ergebnis/FFO lag 2011 mit 40,6 Mio. Euro um 8% unter Vorjahresniveau, für 2012 ist dann ein FFO-Plus von 10% auf 43 Mio. bis 44 Mio. Euro sowie eine Leerstandsquote von ca 11,5% erklärtes Ziel. Außerdem sollen eigene Immobilien für 80 Mio. Euro verkauft werden.

DIC startet mit Einzelhandelsfonds

Die DIC will dieses Jahr für rund 200 Mio. Euro neue Immobilien zukaufen. Mindestens die Hälfte des eingesetzten Eigenkapitals wird aus den von DIC gemanagten Fonds stammen: So haben sich die Investoren des DIC Office Balance I entschlossen, das Volumen ihres Fonds entgegen der ursprünglichen Zielgröße auf brutto 450 Mio. Euro zu verdoppeln, so dass im laufenden Jahr hier mit Zukäufen über 70 Mio. bis 80 Mio. Euro zu rechnen ist.

Außerdem startet dieser Tage die Platzierung eines zweiten Fonds, des 250 Mio. Euro schweren DIC Highstreet Balance. Der soll Geschäftshäuser in Ia-Innenstadtlagen/Fußgängerzonen von Mittelzentren wie Mannheim, Hannover, Nürnberg, Trier, Dresden oder Leipzig erwerben; 2012 rechnet Höller hier mit Investitionen über 50 Mio. Euro. Gekauft werden Bestandsgebüude, gegebenenfalls mit leichtem Refurbishment-Bedarf von maximal 2 Mio. Euro pro Objekt. "Wir sehen Mittelstädte als klassische DIC-Märkte", sagt Höller und betont, dass sein Unternehmen in der Vergangenheit stets zwischen 15% und 25% Einzelhandelsobjekte im Portfolio gehalten habe. "Wir haben in diesem Segment also durchaus Kompetenzen."

Quicklinks

Hauptversammlung >>

Aktienkurs >>

Unternehmenskalender >>

Meilensteine der Unternehmensgeschichte >>


Presseverteiler

Die wichtigsten Meldungen zeitnah per Mail >>


Pressemitteilungen als RSS-Feed >>


Investor Relations & Corporate Communications

DIC Asset AG
Nina Wittkopf
Leiterin Investor Relations & Corporate Communications

Neue Mainzer Straße 20 • MainTor
60311 Frankfurt am Main

Tel. (0 69) 9 45 48 58-14 62